Equine Spa versus Aqua Trainer

Ein Vergleich der Equine Spa Therapie mit dem Aqua Trainer oder Wasserlaufband.

Unterwasser-Laufbänder (oder Aqua Trainer) und Equine Spas werden oft verwechselt. Diejenigen, die sich mit Unterwasser-Laufbändern auskennen, denken, dass das Laufband ähnliche therapeutische Qualitäten wie ein Equine Spa aufweist, nur mit dem zusätzlichen Vorteil, dass trainiert werden kann. Dies ist ein gründliches Mißverständnis.

Das Equine Spa wird nicht zum Trainieren genutzt. Es ist speziell zur Behandlung von Verletzungen von Sehnen & Bändern, Entzündungen & Schnitten, wunden Schienbeinen, Hufrehe, Huf- und Gelenkproblemen sowie Steifheit und Infektionen der unteren Gliedmaßen konstruiert worden. Es kann präventativ vor und nach Turnieren eingesetzt werden. Das Wasser ist sehr kalt und stark salzhaltig (weitere Informationen unter "Wie Hydrotherapie wirkt").

Wegen der niedrigen Wassertemperatur dürfen größere Muskelgruppen niemals in das Wasser getaucht werden. Das Equine Spa kann bereits in der akuten Phase der Verletzung eingesetzt werden, d.h. in der Phase BEVOR mit dem Training begonnen werden kann. Es kann ebenso in der Phase der Erholung nach Verletzungen eingesetzt werden, wobei dies mit kontrolliertem Ausgang kombiniert werden kann, z.B. in Freilaufführanlagen.

Im Gegensatz dazu wird ein Unterwasserlaufband oder Aqua Trainer niemals in der akuten Phase einer Verletzung eingesetzt. Die höhere Wassertemperatur erlaubt auch eine größere Wassertiefe, so dass das Gewicht des Pferdes teils durch den Auftrieb gestützt werden kann.

Ein Unterwasserlaufband würde z.B. in der Rehabilitation einer Sehnenverletzung aufgrund des Einflusses des Auftriebs auf den Gang des Pferdes nicht als erstes Trainingsmedium eingesetzt. Auch funktionieren die Sehnen und Bänder, indem sie gestreckt werden und damit potentiell Energie aufbauen, um danach diese Energie zu nutzen, um das Pferd vorwärts zu bewegen. Wenn das Gewicht des Pferdes teils vom Auftrieb des Wassers unterstützt wird, arbeiten die Sehnen und Bänder weniger und dafür die Muskeln stärker.

Daher dient der Einsatz der Equine Spa Hydrotherapie weit mehr dem therapeutischen oder Heilungsprozeß zur Behandlung von Sehnen- und Bänderverletzungen, Gelenkerkrankungen, zur Linderung von Arthritis, Unterstützung des Hufwachstums, Hufrehe, wunden Schienbeinen, Schnitten, Wunden, Schwellungen und Steifheiten. Bei Entzündungen, Hitze, Schmerzen oder Schwellungen ist die Equine Spa Hydrotherapie ideal.

Das Unterwasserlaufband ist kein Spa mit einem Laufband! Es ist vielmehr ein Trainingsgerät mit einigen therapeutischen Elementen, insbesondere zur Erholung NACH der akuten Phase einer Verletzung.


REFERENZEN
"Ich selbst sah die förderlichen Wirkungen auf den Heilungsprozess bei einer Verletzung des Unterstützungsbandes und bei einer Verletzung der oberflächlichen Beugesehne.

Der Heilungsprozess verlief viel schneller und mit einem besseren Faserverlauf - was durch Ultraschall bestätigt wurde -, als es sonst geschehen wäre.

Ich bin begeistert, diese Methode in der Zukunft zur Behandlung von Gewebeverletzungen zu nutzen."


Brendan W. Furlong, M.V.B, M.R.C.V.S. aus New Jersey, USA

CET Ltd. · Tullindoney Road · Dromore · Co Down · Northern Ireland · BT25 1PE
Telefon: +44 (0) 2892 690056|E-Mail: enquiries@cet-equine-spa.com

© 2002 - 2016 CET Ltd.|Website Warranty Disclaimer|Datenschutz|Alle Rechte vorbehalten.